Medical Wellness 1

Montag, August 23rd, 2010

Atmungsergänzung: Basistherapie für Gesundheit und Wohlbefinden

Der Deutsche Medical Wellness Verband hat mit dem Hennefer Medizintechnik-Unternehmen Airnergy seit Anfang des Jahres ein neues Mitglied. Es hat ein Verfahren entwickelt, mit dem der Organismus mehr Sauerstoff verwerten kann und das wegen seiner grundlegenden Bedeutung als Atmungsergänzung bezeichnet wird. Es fügt sich genau in den Bereich der medical wellness ein, denn es wirkt als echte Basistherapie, kann, analog zur Nahrungsergänzung, Mangelzustände ausgleichen, die Symptome vieler Erkrankungen mildern, das Hautbild verbessern und die Stimmung aufhellen.

Eine Erfolgsgeschichte

Die guten Erfahrungen, die Tausende von Anwendern mit Airnergy gemacht haben, die eindrucksvollen Ergebnisse wissenschaftlicher Studien und Patientenberichte haben dafür gesorgt, dass die Atmungsergänzung zur Erfolgsgeschichte wurde. Dabei ist die Nutzung keineswegs auf den medizinischen Bereich beschränkt. Im Gegenteil. Airnergy ist alltagstauglich und kann nur Jedem empfohlen werden, dem seine Gesundheit und sein Wohlbefinden am Herzen liegen. Es sind deshalb nicht nur zahlreiche Arztpraxen und Kliniken, sondern Wellness-Hotels und Spas, auch andere große Hotels wie das Burj al Arab in Dubai, dazu große und mittlere Unternehmen, die etwas für ihre Mitarbeiter tun wollen und natürlich Privathaushalte, in denen die aktenkoffergroßen Airnergy Geräte zu finden sind. Wer ein Mittel zur Kundenbindung sucht, wer einen Teil seiner Kosten refinanzieren will: Mit Airnergy ist das problemlos möglich.

Atmungsergänzung

Samstag, Oktober 24th, 2009

Atmungsergänzung – neuer Standard kommt eiskalt an

In Grönland atmet man jetzt frische Luft made in Germany

(Hennef, 30. Januar 2007) Viele Bundesbürger haben bereits gute Erfahrungen damit gemacht und wussten es daher schon länger: Mit der Atmungsergänzung hat die natural energy solutions AG bei der Entwicklung neuer Therapieformen im komplementärmedizinischen Bereich einen völlig neuen Standard gesetzt. Das hat sich in den vergangenen Jahren bis weit über die Landesgrenzen hinaus rumgesprochen. Heute kann man schon in rund 40 Ländern weltweit energiereiche Luft aus Hennef atmen – seit kurzem sogar in der Arktis, genauer gesagt in Grönland. Wer nicht so weit reisen oder lieber in der Nähe Energie tanken möchte, kann einen der zahlreichen Anbieter aus den Bereichen Medizin, Medical Wellness oder Fitness aufsuchen.

In guter Gesellschaft befindet man sich in jedem Fall, denn zahlreiche renommierte Fürsprecher wie der Internist Dr. Wolfgang Grebe, der Sportwissenschaftler Dr. Elmar Wienecke, der Physiotherapeut Balbir Singh oder die Gesundheits- und Sozialpolitiker Norbert Blüm und Rudolf Dreßler bekennen sich als intensive Nutzer der Atmungsergänzung: So betreut Dr. Wienecke in seinem Institut SALUTO in Halle/Westfalen überwiegend Sportler – darunter auch die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Erste Ergebnisse seiner Pilotstudie bestätigen die positive Auswirkung der Atemtechnologie bei der Anwendung vor sportlichen Belastungen. Vorliegend waren beispielweise die Laktatwerte (Indikator für die Ausdauerfähigkeit) um bis zu 20% niedriger als ohne vorheriges AIRNERGY Atmen.

Balbir Singh zeichnete indessen 10 Jahre lang für die körperliche und mentale Fitness von Formel 1-Legende Michael Schumacher verantwortlich. Als einen „Weg von der Reparaturmedizin … hin zur Primärprävention im Sinne von: eine Krankheit gar nicht erst entstehen zu lassen“, spricht dagegen Dr. Grebe, Vorstandsmitglied der Internationalen Gesellschaft für Prävention.

Aus eigener Erfahrung sprechen Dreßler und Blüm: Rudolf Dreßler, einer der profiliertesten Gesundheits- und Sozialpolitiker Deutschlands, hat als Diabetiker deutlich seine körperlichen Grenzen kennen gelernt. Sein Urteil über die Atmungsergänzung: „Ich merke, dass sich die körpereigene Energie jetzt stärker entwickeln kann.“ Die Wirkung findet er daher „ganz erstaunlich“. Norbert Blüm, als Politiker und Minister oft Dreßlers Gegenspieler, setzt ebenfalls auf die Technologie Made in Germany: “Ich fühle mich …körperlich und geistig gestärkt sowie rundum erfrischt. Ich atme regelmäßig … und möchte nicht mehr darauf verzichten.”

Ähnlich wie die bekannte und von Ernährungswissenschaftlern empfohlene Nahrungsergänzung gleicht die Atmungsergänzung nachgewiesene Mangelzustände aus. Der Unterschied liegt darin, dass AIRNERGY als einzige Therapieform dieser Art nachweislich die Fähigkeit der Sauerstoffverwertung in den Zellen fördert. Mit zunehmendem Alter, bei Krankheit und Stress ist genau das häufig nicht mehr möglich. Da Gesundheit und Leistungsfähigkeit aber ganz entscheidend davon abhängen, ob der Körper den in der Atemluft ausreichend vorhandenen Sauerstoff auch
verwerten kann, ist die Bedeutung der Atmungsergänzung als Basistherapie für den ganzen Körper umso höher einzustufen.